Bist Du von der Leinenpflicht für Hunde betroffen? Hier alle Bundesländern

Bist Du von der Leinenpflicht für Hunde betroffen? Hier alle Bundesländern

In Deutschland gibt es keine generelle Leinenpflicht bei Hunden. Allerdings können Bundesländer sowie die einzelnen Städte und Gemeinden Gesetze, Regelungen und Verordnungen zum Leinenzwang festlegen. Dadurch musst du als Hundehalter vielerorts darauf achten, deinen Hund in bestimmten Gebieten an der Leine zu führen. Häufig besteht eine Anleinpflicht von Hunden in öffentlichen Gebäuden und Plätzen. Aber auch in Park- und Grünanlagen, in Wäldern oder Innenstädten kann festgelegt werden, dass jeder Hund in diesen Bereichen nur angeleint geführt werden darf.

Welche Leinenpflicht für deinen Hund gilt, hängt somit insbesondere von deinem Wohnort ab, aber ebenso gibt es auch für bestimmte Hunderassen Einschränkungen zu beachten. Bei Verstößen gegen die jeweilige Leinenpflicht drohen teils empfindliche Geldbußen von teilweise bis zu einigen Tausend Euro.






 

Leinenpflicht der Bundesländer

Die 16 Bundesländer Deutschlands regeln die Leinenpflicht sehr unterschiedlich. Deshalb folgend eine kurze Übersicht über die Besonderheiten. Allerdings ist zu beachten, dass nicht nur die Bundesländer separate Regelungen treffen, sondern wie bereits zuvor erwähnt, auch die einzelnen Städte und Gemeinden. Dadurch können die folgenden Aufführungen nur als grober Anhaltspunkt angesehen werden. Zudem solltest du beachten, dass die Leinenpflicht bei Hunden in Deutschland Änderungen unterliegen kann.


Leinenpflicht für Hunde in Baden-Württemberg

 

In dem Bundesland gibt es derzeit keinen generellen Leinenzwang. Einschränkungen gibt es insbesondere in Wäldern, auf Spiel- und Liegewiesen, Kinderspielplätzen und im Bereich von Wassertretanlagen zu beachten. In den Wäldern gelten die entsprechenden Regelungen des Landeswald- und Landesjagdgesetzes, wodurch ein freilaufender Hund bei entsprechenden Voraussetzungen auch abgeschossen werden darf. Zu diesen Voraussetzungen zählen unter anderem, dass der Hund tatsächlich Wild gefährdet, nicht eingefangen werden kann und auch der Halter nicht ermittelt bzw. nicht mehr auf den Hund einwirken kann. Bei Verstößen können Bußgelder von bis zu 5.000 Euro drohen.


Leinenpflicht für Hunde in Bayern

 

Das Bundesland Bayern schreibt keine bundesweite Anleinpflicht vor. In Jagdrevieren darf der Hund allerdings nicht von der Leine gelassen werden, sonst drohen nicht nur Bußgelder, sondern ebenso kann ein aufsichtsloser Hund zum Schutz der Wildtiere abgeschossen werden.

 

Leinenpflicht für Hunde in Berlin

 

In Berlin gibt es eine generelle Leinenpflicht. Dein Hund darf in diesem Bundesland nur in entsprechend ausgeschilderten Bereichen frei laufen. Zudem dürfen jagdschutzberechtigte Personen Hunde abschießen, wenn sie frei laufen und kein Kontakt zum Tierhalter besteht.


Leinenpflicht für Hunde in Brandenburg

 

In Brandenburg gibt es ebenso eine generelle Leinenpflicht und zusätzlich muss dein Hund grundsätzlich an einer kurzen Leine geführt werden. Wie auch in Berlin dürfen Jagdschutzberechtigte auf Hunde schießen, die außerhalb des Kontaktes zum Hundehalter sind.


Leinenpflicht für Hunde in Bremen

 

In diesem Bundesland besteht eine generelle Anleinpflicht nur innerhalb der Schonzeit. Diese liegt in der Regel in der Zeit von Mitte März bis Mitte Juli. Aber auch außerhalb dieser Zeit dürfen Hunde nicht überall frei laufen, sondern lediglich auf Waldwegen. Dort ist darauf zu achten, dass dein Hund stets Kontakt zu dir hat, denn auch in Bremen darf sofort auf Hunde geschossen werden, wenn sich diese außerhalb des Kontaktbereichs des Tierhalters bewegen.


Leinenpflicht für Hunde in Hamburg

 

In Hamburg herrscht eine sehr strikte Anleinpflicht vor. Dort dürfen Hunde grundsätzlich nicht von der Leine genommen werden und zudem sind sie an einer kurzen Leine zu führen. Auf unangeleinte Hunde dürfen Jagdschutzberechtigte schießen.


Leinenpflicht für Hunde in Hessen

 

Das Bundesland schreibt keine generelle Anleinpflicht vor, wenn du mit deinem Hund in Wald und Flur spazieren gehst. Außerhalb dieser Bereiche ist das Tier allerdings anzuleinen. Bei Spaziergängen ohne Leine darf dein Hund sich nur so weit von dir entfernen, dass du ihn noch unter Kontrolle hast. Somit sollte dein Hund noch auf Zuruf reagieren können. Der Abschuss von Hunden ist in Hessen nur dann möglich, wenn dadurch das Wild bedroht wird. Zudem müssen zuvor andere Möglichkeiten, den Hund aufzuhalten, wie beispielsweise einfangen, versucht werden.


Leinenpflicht für Hunde in Mecklenburg-Vorpommern

 

Durch eine generelle Anleinpflicht ist der Hund in diesem Bundesland stets an der Leine zu führen. Befindet sich das Tier außerhalb des Kontaktbereiches des Tierhaltes, darf es theoretisch abgeschossen werden.


Leinenpflicht für Hunde in Niedersachsen

 

Ohne Leine kannst du mit deinem Hund auf Waldwegen spazieren gehen – allerdings nur außerhalb der Schonzeit. Diese liegt in der Regel zwischen Anfang April und Mittel Juli. In dieser Zeit muss dein Hund stets angeleint werden. Befindet sich der Hund außerhalb deines Kontaktbereiches, darf er theoretisch von dafür berechtigten Personenkreisen abgeschossen werden.


Leinenpflicht für Hunde in Nordrhein-Westfalen

 

Bei Spaziergängen mit dem Hund in Wald und Flur gibt es in Nordrhein-Westfalen keine generelle Pflicht zum Anleinen. Jedoch muss dein Hund bei allen Spaziergängen noch kontrollierbar sein. Auf Zuruf muss er noch zu dir zurücklaufen können. Besteht kein direkter Kontakt mehr zwischen Hund und Halter, dann darf dieser abgeschossen werden.


Leinenpflicht für Hunde in Rheinland-Pfalz

 

Genauso wie in Nordrhein-Westfalen besteht zunächst die Möglichkeit, mit deinem Hund in Wald und Flur auch ohne Leine spazieren zu gehen. Aber auch hier sollte er stets kontrollierbar sein und auf Zurufe noch reagieren können. Fehlt der direkte Kontakt, dann ist ein Abschluss durch Jagdschutzberechtigte möglich.


Leinenpflicht für Hunde in Saarland

 

Im Saarland gibt es keine grundsätzliche Leinenpflicht für Spaziergänge in Wald und Flur. Dein Hund muss aber noch deiner Kontrolle unterliegen und jederzeit entsprechend reagieren können. Bei fehlendem direkten Kontakt ist ein Abschuss möglich.


Leinenpflicht für Hunde in Sachsen

 

In Sachsen ist es ebenso möglich, zumindest in Wald und Flur mit dem Hund ohne Leine spazieren zu gehen. Die Kontrolle des Tierhaltes sollte jedoch nicht fehlen. Abgeschossen werden darf ein solcher Hund durch berechtigte Personen, wenn ein längerfristiger Kontakt zum Halter nicht mehr besteht.

 


Leinenpflicht für Hunde in Sachsen-Anhalt

 

Spaziergänge ohne Leine sind in Sachsen-Anhalt möglich. Innerhalb der Schonzeit, von Anfang März bis Mitte Juli, müssen Hunde jedoch grundsätzlich angeleint werden. Bei fehlendem direkten Kontakt zum Halter wäre ein Abschuss berechtigt.


Leinenpflicht für Hunde in Schleswig-Holstein

 

Das Bundesland sieht eine generelle Anleinpflicht vor. Ausnahmen davon sind nicht vorgesehen. Fehlt der direkte Kontakt zum Halter, dann ist ein Abschuss durch Jagdschutzberechtigte möglich.


Leinenpflicht für Hunde in Thüringen

 

Auch in Thüringen gibt es eine grundsätzliche Hundeanleinpflicht. Zudem ist der Abschuss gestattet, wenn ein direkter Kontakt zum Halter längerfristig fehlt.


Ein Fazit

 

Die Regelungen zur Anleinpflicht können sich sehr schnell ändern und sind somit ohne Gewähr. Zudem legen die einzelnen Städte und Gemeinden Regelungen zur Leinenpflicht vielerorts selbst fest, wodurch es lokal sehr unterschiedlich geregelt sein kann, ob ein Hund an der Leine zu führen ist oder nicht.

 

Trotz der vielen Einschränkungen ist es, ausgenommen bei gefährlich eingestuften Rassen (eingetragene Listenhunde), vielerorts immer noch gut möglich, deinem Hund einen ausreichenden Freilauf zu ermöglichen. So gibt es in vielen Regionen beispielsweise spezielle Hundeauslaufgebiete, in welchen dein Hund viel Freilauf genießen kann. Aber auch dort sollte bedacht werden, dass nur Hunde von der Leine gelassen werden sollten, welche auch tatsächlich hören und auf Zuruf sofort zurückkommen.
Alternativ ist eine lange Schleppleine empfehlenswert. Diese verhält sich wie ein verlängerter Arm. Ursprünglich wurde sie entwickelt für den Hundesport um Deinen Hund besser kontrollieren und trainieren zu können. Beim Thema Anleinpflicht schlägt man somit direkt 2 Vorteile mit einer Klappe. Zum ersten ist Dein Hund angeleint und mögliche Probleme mit der Anleinpflicht sind somit hinfällig, andererseits kannst Du die Erziehung Deines Hundes mit jedem Spaziergang weiter verfeinern und festigen.




Reply